Das 1995 gegründete Leipziger Barockorchester ist zu einer ausgezeichneten Adresse für historisch informierte Aufführungen von Musik des 17. und 18. Jahrhunderts geworden. Das Orchester spielt ausschließlich auf historischen Instrumenten sowie deren originalgetreuen Kopien und besticht durch einen „eloquenten und eleganten“ ebenso wie „federnden und fröhlichen“ Stil (Mitteldeutsche Zeitung). Die lebendige musikalische Gestaltung und der Klangsinn sind international gefragt.

Neben Konzerttourneen nach Frankreich, Gran Canaria, Japan, in die Schweiz, in die USA und nach Kanada, CD-Aufnahmen und Konzertmitschnitten für das Radio prägt das LBO insbesondere aktiv das Leipziger Musikleben: Seien es die regelmäßigen Aufführungen von Kantaten Johann Sebastian Bachs in der Thomaskirche Leipzig oder die viel beachteten Neujahrskonzerte im Großen Sitzungssaal des Bundesverwaltungsgerichtes, welche seit 2004 unter der künstlerischen Gesamtleitung der Konzertmeisterin Konstanze Beyer stattfinden.

Weitere Schwerpunkte im vielschichtigen Profil des Orchesters sind wiederholte Einladungen zum Bachfest Leipzig, den Telemann-Festtagen Magdeburg, dem MDR-Musiksommer, jüngst als Begleitorchester im Finale des Internationalen Telemann-Wettbewerbes Magdeburg sowie seit 1998 in gleicher Funktion im Finale des Internationalen Bachwettbewerbes. Von 2013 bis 2016 war das Leipziger Barockorchester Ensemble in residence des Bach-Museums und erfuhr damit eine besondere Würdigung.

Eine besonders enge künstlerische Zusammenarbeit verbindet das Leipziger Barockorchester mit dem Thomanerchor Leipzig, dem Thomaskantor Gotthold Schwarz und seinem ehemaligen Thomaskantor Georg Christoph Biller. Kooperationen bestehen außerdem mit dem Kammerchor Josquin des Prez und Ludwig Böhme, dem Leipziger Vocalensemble und Ulrich Kaiser, dem CALMUS Ensemble, der Evangelischen Jugendkantorei der Pfalz und GKMD Jochen Steuerwald, dem Princeton University Glee Club unter Gabriel Chrouch u.v.a. Seit 2007 konzertiert das Leipziger Barockorchester regelmäßig mit dem Valparaiso University Chorale unter der Leitung von Christopher Cock. Neben der Zusammenarbeit mit renommierten Gesangs- und InstrumentalsolistInnen liegt es dem Ensemble am Herzen, herausragende junge SolistInnen sowie PreisträgerInnen zu fördern. Seit dem Jahr 2000 vergibt das Leipziger Barockorchester daher einen Sonderpreis an Finalisten des Internationalen Bachwettbewerbes und bindet diese in Konzerte ein.